Krisenfrüherkennung und Krisenmanagement

Die Früherkennung von gefährlichen Situationen, Krisen und Katastrophen ermöglicht nicht nur ein rechtzeitiges Eingreifen, sondern auch präventives Handeln. Die Entscheidungsgrundlage hierfür sind ein möglichst vollständiges und aktuelles Bild der Lage und Prognosen zur weiteren Entwicklung.

Unsere Big-Data-Technologien verknüpfen dafür vielfältige und massive Datenströme aus Sensoren, Kameras, Wetterstationen und Mobilfunknetzen. Sogar Daten aus sozialen Medien und Informationen von Personen vor Ort fließen mit ein. So kann man eine komplexe Lage besser verstehen, Veränderungen zeitnah überwachen und ungewöhnliche Ereignisse erkennen. Auf dieser Grundlage haben die zahlreichen beteiligten Akteure des Krisenmanagements die Möglichkeit, Handlungsalternativen besser zu beurteilen. Bei unseren Lösungen für die Krisenerkennung und das Krisenmanagement beachten wir insbesondere die Heterogenität in der subjektiv wahrgenommenen sowie objektiv vorhandenen Informationsqualität. Den Datenschutz und rechtliche Rahmenbedingungen berücksichtigen wir besonders.