Presseinformationen und News
der Fraunhofer-Allianz Big Data AI und ihrer Mitglieder

Abbrechen
  • Fraunhofer-Studie präsentiert Konzepte, Anwendungen und Marktpotenziale von »Quantum Machine Learning« / 2020

    Quantensprung für die Künstliche Intelligenz

    Presseinformation Fraunhofer-Allianz Big Data und Künstliche Intelligenz / 03. September 2020

    In der Studie »Quantum Machine Learning« erläutern Expertinnen und Experten der Fraunhofer-Allianz Big Data und Künstliche Intelligenz gemeinsam mit wissenschaftlichen Partnern, wie Quantencomputer Verfahren des Maschinellen Lernens beschleunigen können und welche Potenziale ihr Einsatz in Industrie und Gesellschaft mit sich bringen wird.

    mehr Info
  • Herausragende BMBF-Förderung für KI-Forscherin am Fraunhofer ITWM / 2020

    Nachwuchswissenschaftlerin Stefanie Schwaar etabliert neue Forschungsgruppe für Künstliche Intelligenz

    Presseinformation Fraunhofer ITWM / 17. Juli 2020

    Dr. Stefanie Schwaar vom Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM konnte sich bei der Ausschreibung zur BMBF-Förderung unter KI-Nachwuchsforscherinnen durchsetzen. Am mathematischen Institut wird sie ab August 2020 eine eigene Forschungsgruppe einrichten und leiten. Unter dem Titel »EP-KI: Entscheidungsunterstützung für betriebswirtschaftliche Prozesse mit Hilfe neuer KI-Methoden« arbeitet diese an der Schnittstelle von Betriebswirtschaft und Künstlicher Intelligenz (KI). Die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Gruppe wird unterstützt durch ein exzellentes Netzwerk aus Verwaltung, Wirtschaft und Forschung.

    mehr Info
  • Fraunhofer IAO ermittelt Potenziale von KI im »Future Self Service« / 2020

    »Hauptsache, es funktioniert!« KI-Einsatz im Self Service

    Presseinformation Fraunhofer IAO / 14. Juli 2020

    Im Verbundforschungsprojekt »Self Service A.I.« hat das Fraunhofer IAO ermittelt, was Kunden bei der Nutzung von Chatbots und Sprachassistenten besonders wichtig ist. Im Fokus standen dabei der Umgang mit Daten sowie die Potenziale von Künstlicher Intelligenz (KI). Die Ergebnisse zeigen, wo KI Services wesentlich verbessern kann, wo aber auch der Mensch für die Kundenbindung wichtig ist und bleiben wird.

    mehr Info
  • Die Software »RightCoding« (RICO) sorgt für lückenlose Kodierung von Diagnosen und Leistungen / 2020

    Datensicher und effizient: Künstliche Intelligenz erleichtert den Abrechnungsprozess im Krankenhaus

    Presseinformation Fraunhofer IAIS / 14. Juli 2020

    Damit Krankenhäuser ihre Leistungen, die bei der Behandlung von Patient*innen anfallen, bei den Krankenkassen abrechnen können, müssen diese kodiert werden. Für die Erlössicherung der Kliniken ist dieser Prozess essenziell – er ist jedoch personalintensiv, zeitaufwendig und mitunter fehleranfällig. Das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS hat gemeinsam mit der GSG Consulting GmbH die KI-gestützte Software RICO entwickelt, die das Personal im Kodierprozess unterstützt. RICO wurde mit höchsten Datenschutz-Standards entwickelt, ist ohne zusätzlichen Aufwand sofort betriebsbereit und befindet sich bereits in mehreren Krankenhäusern im Einsatz.

    mehr Info
  • pressrelations, Fraunhofer FKIE und NewsGuard bündeln ihre Kompetenzen zur Erkennung von Desinformation / 2020

    Identifizierung von Falschmeldungen

    Presseinformation Fraunhofer FKIE / 08. Juli 2020

    Der internationale Medienbeobachter pressrelations entwickelt in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE sowie NewsGuard, einem Unternehmen, das Nachrichten-Websites nach Glaubwürdigkeit und Transparenz bewertet, ein intelligentes System zur Identifizierung potenzieller Falschmeldungen und Desinformationskampagnen. Mit dem Ziel, Orientierung in Zeiten sogenannter Fake News und Verschwörungstheorien zu bieten, kombinieren die drei Partner den Einsatz Künstlicher Intelligenz mit journalistischer Kompetenz in einem komplementären Prozess.

    mehr Info
  • Gemeinsame Wissenschaftskonferenz beschließt Förderung der NFDI4Health

    Presseinformation Fraunhofer MEVIS / 29. Juni 2020

    Ein multidisziplinäres Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern soll in Deutschland eine Forschungsdateninfrastruktur für personenbezogene Gesundheitsdaten aufbauen: NFDI4Health. Die Förderung hat die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) heute in Bonn entschieden. Das Projekt wird von Bund und Ländern finanziert. Auch das Fraunhofer-Institut für Digitale Medizin MEVIS ist als Partner direkt an der Initiative beteiligt und vertritt dort den Anwendungsfall Radiomics und Künstliche Intelligenz.

    mehr Info
  • Retouren automatisch erfassen, identifizieren und analysieren / 2020

    Mehr Nachhaltigkeit und Effizienz im Online-Handel

    Presseinformation Fraunhofer IAIS / 25. Juni 2020

    Der Fraunhofer Cluster of Excellence Cognitive Internet Technologies CCIT treibt mit einem Forschungsprojekt einen nachhaltigeren und effizienteren Umgang mit Retouren aus dem Onlinehandel voran. Bis Ende des Jahres entsteht eine Machbarkeitsstudie für ein kognitives System, das auch Weichwaren, wie z. B. Schuhe und Kleidung, selbstständig erfassen, identifizieren und analysieren kann. Fast die Hälfte der jährlich 490 Millionen Retouren aus dem Onlinehandel in Deutschland gehen auf das Konto dieser Artikel1. Das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS, das dem Fraunhofer CCIT angehört, bringt sein Know-how in Form von Methoden des Maschinellen Lernens sowie Künstlicher Intelligenz ein.

    mehr Info
  • Künstliche Intelligenz für die Medizintechnik

    Presseinformation Fraunhofer IPA / 16. Juni 2020

    Mittelständische Medizintechnikunternehmen in Baden-Württemberg sollen schon bald Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI) zur Weiter- oder Neuentwicklung ihrer Produkte nutzen. Das Know-how dazu stellen die Projektgruppe für Automatisierung in der Medizin und Biotechnologie PAMB des Fraunhofer IPA und die Universitätsmedizin Mannheim im Anwendungszentrum für Intelligente Maschinen in der Medizintechnik (ANIMMED) bereit. Im Rahmen des Forums Gesundheitsstandort Baden-Württemberg fördert das Land ANIMMED und weitere sieben Projekte mit insgesamt 13,9 Millionen Euro.

    mehr Info
  • Wichtiger Beitrag zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie / 2020

    Fraunhofer unterstützt Entwicklung der Corona-Warn-App

    Presseinformation Fraunhofer IIS / 16. Juni 2020

    München/Erlangen: Am Dienstag, 16. Juni 2020, startete die deutsche Corona-Warn-App. Herausgegeben vom Robert-Koch-Institut (RKI) und entwickelt von SAP SE und Deutsche Telekom AG kann der Einsatz der Corona-Warn-App als digitale Komponente im Kampf um die notwendige kontrollierte Eindämmung der aktuellen Coronavirus-Pandemie einen essentiellen Beitrag leisten. Die Entwicklung wurde und wird auf technologischer Seite im Hinblick auf die zentrale Komponente der Abstandsschätzung per Exposure-Notification-Schnittstelle eng von der Fraunhofer-Gesellschaft begleitet.

    mehr Info
  • IAT der Universität Stuttgart erforscht gemeinsam mit Partnern, wie sich Überlastungen von Verteilernetzen beim Laden von E-Autos mit KI vermeiden lassen / 2020

    Elektromobilität: Autos mit Künstlicher Intelligenz optimal laden

    Presseinformation Fraunhofer IAO / 04. Juni 2020

    Im angewandten Forschungsprojekt KI-LAN untersucht eine Gruppe von Projektpartnern unter Führung des IAT der Universität Stuttgart, wie sich Elektroautos ideal laden lassen. Ziel ist es, ein intelligentes Lademanagementsystem auf Basis von KI zu entwickeln und Wissen über den nachhaltigen Betrieb in Parksituationen mit hoher Anzahl an modularen Ladepunkten zu erarbeiten

    mehr Info